michèle dekker logo

Angi & Speedy

26. März 2017

Mein erstes Katzenshooting. Im Internet sieht man immer nur Pferde und Hunde. Ab und an posten Fotografen ein Bild ihrer eigenen Katze oder einer Katze, die sie per Zufall angetroffen haben. Die Idee ein Katzenshooting zu machen kam mir, als ich eigentlich ein Hundeshooting organisieren wollte. Beziehungsweise kam eigentlich Angi auf die Idee, da sie sich sehr gut vorstellen konnte, dass ihre Katze wohl genauso kameratauglich sei wie ein Hund. Gesagt getan. Fazit des Shootings: Katzen (natürlich nicht alle!) sind absolut shootingfähig. Das Shooting lief sehr ruhig ab. Speedy war immer in unserer Nähe und folgte Angi auf Schritt und tritt. Dies ist auch eine notwendige Voraussetzung für ein Katzenshooting. Ich setze kein Tier oder Besitzer unter Druck. Will die Katze mal nicht so wie wir, dann heisst es warten. Denn früher oder später wird die Katze ihren Standort wechseln und es entstehen neue supertolle Aufnahmen. M.E. sind Katzen sehr fotogen. Durch ihre natürlich kleinen und spitzen Ohren hat man nie ein „Ohr-Problem“ wie bei Pferden oder Hunden. Katzen sehen immer majestätisch aus.

Seht selbst und lasst euch überraschen:

<3

angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi
angi